StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Your thoughts on Dubstep

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Silent Darkness
...und alles was ich bekam, war der doofe Avatar
avatar

Anzahl der Beiträge : 450
Anmeldedatum : 27.10.10
Alter : 35
Ort : Bloody basterds!

BeitragThema: Your thoughts on Dubstep   Mo Feb 27 2012, 01:10

Da die Diskussion privat mal wieder ausgebrochen war letztes Wochenende, will ich jetzt mal hier eine vom Knie brechen.

Aufhänger der ganzen Story ist, für mich, dass Dubstep sich seit seinen Anfängen brutalst entwickelt hat und von der deepen darken basslastigen Schubwelle schon lange abgekommen ist.
However, von Anfang dieser Stilrichtung bis heute, wo sie sich mehr und mehr in Abermillionen von Subgenres aufsplittet, bleibt eine Sache bei mir schwer in Frage gestellt:

Is das nicht auch (wie "damals" 2-Step und Garage) nur Drum&Bass mit Handbremse?

Dabei will ich nicht an Qualität mäkeln, denn die gibts ja nicht erst seit Slaughter Mob, Skream, Argon Records und so weiter und so fort (rückblickend). Die Qualität der produzierten Tunes, weg von jeglichem geschmacklichem Käse, ist verdammt hoch. Auch ein Borgore und die Bare Noize Jungs haben produktionstechnisch nen krassen Anspruch an ihre Tunes und vor allem und in erster Linie an die Anlagen in den Venues, wo deren Tunes laufen sollen. Was mich zu der zweiten Frage bringt, die sich mir ebenfalls schon seit Anbeginn der Dubstepbewegung stellt:

Wo soll diese Musik laufen?

Wenn ein Club nicht gut ausgestattet ist, is das Scheppern, Knarzen und Knacken unerträglich und über kurz oder lang kommts dann zum Exodus und der Laden kann sich neue Speaker kaufen (man mag da von nem darwinistischen Ansatz sprechen, aber hihi kicherkicher, ich weiß ja nicht). Egal wo Dubstep anreist muss aufgestockt werden. Gut, war bei DnB damals ja auch nicht anders und ist es zu nem nicht geringen Teil bis heute nicht, aber mit Dubstep bewegste dich frequenzmäßig auf nem viel weiteren Spektrum (relativ gesehen, gibt sicher auch DnB technisch immer mehr, die das Mögliche weiter ausreizen).
tl;dr: Man hat viel zu oft Anlagen, die den Sound nicht wiedergeben können und um mir das zu geben, kann ich mich auch an die nächste Tanke neben nen 3er BMW stellen, dessen Tuningpaket lediglich nen Sub und en Alpineradio beinhaltet hat.

Daheim kannste den Nachbarn nicht mehr an die Decke hämmern hören, wenn du ne Anlage hast, die dir den Sound adäquat um die Ohren haut. Haste die nicht, klingts imho oft lahm bis langweilig bzw. hör ich mir dann doch lieber HipHop an, der is genauso schnell und mit Text; wenns nicht gerade die deepe Sparte an Dubstep ist, die man sich zuführt (Phaeleh, Synkro, Kryptic Minds, you name it).
Mir zuhause jedoch BSE & SPL mit "Wasteland" anzuhören, und nein, ich besitze keinen Subwoofer, ist sinnfrei.
Falls wer das Monstrum noch nicht kennt:



Ich hab bis dato einige Dubstep-Parties erlebt, die alle mit dem gleichen Fazit endeten: Nö, is nix für mich im Club. Daheim, da hör ich mir gerne Burial, Phaeleh und was sonst so an den Start geht an. Die Gewalttunes brauch ich mir daheim nicht geben, weil ich sonst Gefahr laufe die Boxen zu schrotten (damit die Lautstärke stimmt) oder ein leises Brummen erahnen kann, was von leisen Snarehits alle zwei Bars begleitet wird = Valiumstep.
Und mit dem Wort Valiumstep komme ich zum m.E. Punkt meiner Aussage. Das einzige, was ich bisher erlebt habe, sind Jungs wie auch Mädels, die zu Dubstep "abgehen", als liefe da Rap/HipHop/RnB. Man wackelt von links nach rechts, wackelt mal mit dem Po, nickt mit dem Kopf und EVENTUELL!!!!! hüpft man in die Höhe beim Drop und gröhlt. Letzteres ist dabei allerdings nicht nur die Ausnahme sondern wird von der Kopfnickercrew gerne mit einem süffisanten Grinsen bedacht.

Und wie Bob Dylan schon sang: The times they are a changin'... in letzter Zeit hör ich vermehrt, dass auf Dubstep Parties richtig abgegangen wird. Wie? Da wird ausgerastet? Siehe hüpfen und gröhlen nur wirds wohl nicht mehr belächelt, nun gut.

Ich bleib bei meinem Statement: "Zu Dubstep beweg ich mich nur in Zeitlupe" bzw. "Dubstep = Valiumstep".


Mir ist das alles zuviel zu lesen was der Silent da schreibt, ich will ne Kurzfassung SMS-like:
Dubstep ist eine tolle Idee als Musikrichtung, aber wo soll ich die Monstertunes mit Monsterbass und Monstersnare (Monstergefiepse) denn in entsprechender Qualität hören?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.about.me/nice2meatu
madd1n

avatar

Anzahl der Beiträge : 123
Anmeldedatum : 18.05.11
Alter : 28
Ort : Dortmund

BeitragThema: Re: Your thoughts on Dubstep   Mo Feb 27 2012, 05:26

Ahhh eine Dubstep-Diskussion - schön!

Zunächst möchte ich klarstellen, dass ich dir in sehr vielen Punkten zustimme, beispielsweise wenn es um die richtige Location geht, um das Spektrum des Sounds abzudecken oder die wahnsinnige Entwicklung, die stattgefunden hat.
Trotzdem sind es auch noch einige Punkte in denen wir uns unterscheiden. Ich muss dabei vorausschicken, dass ich zu meiner Schande gestehen muss, dass ich wirklich erst intensiv Dubstep und danach Drum&Bass gehört habe. Deswegen fällt es mir auch schwer jetzt über Drum&Bass-Anfänge zu diskutieren - für Dubstep hingegen klappt das gut.


Is das nicht auch [...] nur Drum&Bass mit Handbremse?

Darauf würde ich genauer eingehen, denn in meinen Augen ist es schwer die Genres zu vergleichen.
Zwar kann man sie beide unter Bassmusik einordnen und viele der Dubstepeinflüsse kommen aus dem Drum&Bass-Bereich, doch gerade weil die Dubstep-Szene einen so großen Sprung gemacht hat und sich entwickelt hat, ist es in meinen Augen nicht mehr richtig, wenn auch nur überspitzt, Dubstep als DnB abzustempeln.

Das liegt insbesondere an den unterschiedlichen Emotionen die Dubstep und Drum&Bass vermitteln. Das verändert nämlich komplett wie die Musik aufgenommen wird und sich eine neue Atmosphäre ergibt.

So ist in der Regel Drum&Bass deutlich schneller als Dubstep, drückt mehr nach vorne und es fühlt sich eher wie ein Adrenalinrausch an. Dubstep hingegen lässt sich in meinen Augen oft als Mitschwimmen im Bass-See beschreiben. Die Beats sind nicht dazu ausgelegt möglichst viel Adrenalin zu pumpen, sondern durch deftige Baselines den Zuhörer auf eine Reise mitzunehmen, so dass man sich komplett dadrin verlieren kann. Das schafft Drum&Bass zwar auch oft, aber auf eine andere Art. Auch das ist natürlich ne überspitzte Darstellung und es gibt immer Ausnahmen, aber in vielen Fällen trifft das zu.

Zusammengefasst: Dubstep und Drum&Bass transportieren unterschiedliche Gefühle, weswegen ein Vergleich nicht so einfach fällt.



"Zu Dubstep beweg ich mich nur in Zeitlupe"

Da Dubstep generell langsamer ist als Drum&Bass liegt das zwar oft nahe, doch auch hier muss man doch gucken, ob es passt.
Wie oben bereits angesprochen könnte ich bei DnB nicht ruhig sitzen bleiben, was bei Dubstep mit simplem Augenschließen und Kopfnicken sehr gut geht. Hier zwei Beispiele aus dem Dubstep-Bereich, bei denen ich mich einfach zurücklehnen kann und für ein paar Minuten alles drumherum egal ist.





Beim schreiben, höre ich die beiden Songs nebenbei und auch ich bewege mich in Zeitlupe, aber ich denke mir:
Wo ist das Problem? Es passt einfach.


Ich höre übrigens zuhause Dubstep am liebsten auf großen, fetten, schallisolierenden Kopfhörern. Da meckern die Nachbarn nicht, ich kann die richtige Lautstärke reinhauen und für die chillige Atmosphäre reicht es allemal. Zuhause brauch ich ja das durch Mark und Knochen gehende Wobblen gar nicht. Dafür gibt es ja den Club - mit entsprechendem Soundsystem.


So, genauson langer Post, aber ich finde, dass man es nicht in 2 Sätzen abhandeln kann.
Bin gespannt auf weitere Meinungen!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
varun



Anzahl der Beiträge : 237
Anmeldedatum : 27.10.10
Alter : 31
Ort : Venlo

BeitragThema: Re: Your thoughts on Dubstep   Di Feb 28 2012, 02:26

ich sag ja


ok ernsthaft ...


kann man so pauschal eigtl nich sagen, gibt tunes die gehn im club gut ab und gibt tunes die gehen daheim dafür umso besser. wobei die zweiteren tunes bei bestimmten atmosphären im club auch vorstellbar sind. im endeffekt kommts auf der person hinter dem pult an.

edit:
der springende punkt ist, zumindest in mg gibt immo mehr leute die dubstep hören wollen als dnb
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
rofigu

avatar

Anzahl der Beiträge : 263
Anmeldedatum : 28.10.10
Alter : 31
Ort : jena

BeitragThema: Re: Your thoughts on Dubstep   Mi Feb 29 2012, 21:19

Der *sabberhechelstöhn* Marco is ne pussy
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://digitalGEWITTER.de
Silent Darkness
...und alles was ich bekam, war der doofe Avatar
avatar

Anzahl der Beiträge : 450
Anmeldedatum : 27.10.10
Alter : 35
Ort : Bloody basterds!

BeitragThema: Re: Your thoughts on Dubstep   Mi Feb 29 2012, 22:34

rofigu schrieb:
Der *sabberhechelstöhn* Marco is ne pussy

Auf\'s Maul? ?

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.about.me/nice2meatu
C-Wee

avatar

Anzahl der Beiträge : 194
Anmeldedatum : 17.11.10
Alter : 94
Ort : Wohlstandsghetto

BeitragThema: Re: Your thoughts on Dubstep   Mi Feb 29 2012, 23:39

Diese Art Debatte wird immer noch geführt? Ich mag ja Techno. Laughing
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
varun



Anzahl der Beiträge : 237
Anmeldedatum : 27.10.10
Alter : 31
Ort : Venlo

BeitragThema: Re: Your thoughts on Dubstep   Do März 01 2012, 00:31

ich find heino ja nciht schlecht ... aber nur die alten sachen ... wo der noch nicht so kommerz war ... habt ihr eigtl schon was von diesem skrillex gehört ? der soll ja auch sowas machen ... xD
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
C-Wee

avatar

Anzahl der Beiträge : 194
Anmeldedatum : 17.11.10
Alter : 94
Ort : Wohlstandsghetto

BeitragThema: Re: Your thoughts on Dubstep   Do März 01 2012, 00:35

Wie is'n das mit Dubstep und MCs? Meinungen?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bosi

avatar

Anzahl der Beiträge : 323
Anmeldedatum : 31.10.10
Alter : 30
Ort : Köln

BeitragThema: Re: Your thoughts on Dubstep   Do März 01 2012, 06:50

dubstep
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
the030

avatar

Anzahl der Beiträge : 992
Anmeldedatum : 03.11.10
Alter : 34

BeitragThema: Re: Your thoughts on Dubstep   Do März 01 2012, 12:08

wenn ich auflege bin ich den leuten zu langsam oder zu schnell. Schwarsnüsch
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.mixcloud.com/the030/
Doc H

avatar

Anzahl der Beiträge : 354
Anmeldedatum : 17.04.11
Alter : 29
Ort : Münster

BeitragThema: Re: Your thoughts on Dubstep   Do März 01 2012, 14:40

varun schrieb:

edit:
der springende punkt ist, zumindest in mg gibt immo mehr leute die dubstep hören wollen als dnb


nicht nur in mg
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
cygn

avatar

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 27.10.10

BeitragThema: Re: Your thoughts on Dubstep   So März 04 2012, 12:57

auf dubstep tanzen, ist gar kein problem. ich finds auch oft angenehmer als dnb. dnb macht zwar schon spass, ist aber auf dauer auch sehr anstrengend, zumindest wenn ich jeden drum sound irgendwie in bewegung umsetzen will.
von daher find ich dubstep sogar besser zum tanzen. wobei ich's nachvollziehen kann, dass wenn man nur halftempo dubstep tunes spielt, es eher nicht so zum tanzen anregt. langsam tanzen hat aber durchaus auch was fuer sich. aber es gibt ja auch noch "schnelle" dubstep tunes, und die ganzen techno hybrid geschichten, von dem ganzen andern UK zeug (garage, bass music, uk funky usw) ganz zu schweigen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.facebook.com/cygned
madd1n

avatar

Anzahl der Beiträge : 123
Anmeldedatum : 18.05.11
Alter : 28
Ort : Dortmund

BeitragThema: Re: Your thoughts on Dubstep   So März 04 2012, 14:04

cygn schrieb:
langsam tanzen hat aber durchaus auch was fuer sich.

+++
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
EuroTide
...und alles was ich bekam, war der doofe Avatar
avatar

Anzahl der Beiträge : 1249
Anmeldedatum : 28.10.10
Alter : 105
Ort : Dachsbau

BeitragThema: Re: Your thoughts on Dubstep   Di März 06 2012, 00:25

http://www.mixmag.net/words/news/skream:-%22why-do-people-spend-time-arguing-over-dubstep%22


SKREAM: "WHY DO PEOPLE SPEND TIME ARGUING OVER DUBSTEP?"

Zitat :
There's been a bit of noise about the fact Skream and Benga have been billed underneath Skrillex for London festival South West Four, August 26. Apparently quite a few people feel that on home ground, Grammys mean diddly.

But, always the voice of reason, Skream has replied saying "I’m not trying to be an asshole in anyway, but I don't get why people spend so much time arguing about ‘dubstep’. There’s so much great stuff being made in all styles.

"The Deep/Youngsta style of stuff is the healthiest it’s ever been and there's some amazing tear-out being made. Yes, there is a lot of shit circulating but why concentrate on that?

"It’s pointless people trying to argue with me about dubstep and the change that has happened over the last couple years. It’s the biggest its ever been, I’m happy about that, why aren’t you? Why do you feel you have to spend so much time arguing about it? Mala is Mala, Skrillex is Skrillex…End of.”

We very much doubt that's going to be the 'end of', but good try.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://nwdnb.co.uk
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Your thoughts on Dubstep   

Nach oben Nach unten
 
Your thoughts on Dubstep
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Spektrum :: News-
Gehe zu: