StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Produzenten und ihre Sexualität

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
the030

avatar

Anzahl der Beiträge : 992
Anmeldedatum : 03.11.10
Alter : 34

BeitragThema: Produzenten und ihre Sexualität   Mi Nov 02 2011, 10:17

Um mal genauer zu werden scheint der gute Outrage ein Problem zu haben mit sich und seiner Sexualität...
zumindest kann man ihm das so auslegen. Ich tue es mal.
Wie ich darauf komme?

hier die beispiele:

http://soundcloud.com/backlashrecords/outrage-ill-f-ck-you

http://soundcloud.com/backlashrecords/g-spot-clip-outrage-zer0-bpm

und das neuste gerät:

http://soundcloud.com/backlashrecords/outrage-organ-grinder-clip

ich bitte darum das hauptaugenmerk auf das artwork der tracks zu legen.also, den link klicken und bei soundcloud begutachten.
neben den namen, der tracks, ein indiz dafür das irgendwas nicht stimmt mit ihm. und dabei hat er einen völlig gesunden eindruck gemacht als er im rosi's spielte...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.mixcloud.com/the030/
Steffi THW

avatar

Anzahl der Beiträge : 486
Anmeldedatum : 02.11.10
Ort : Frankfurt am Meer

BeitragThema: Re: Produzenten und ihre Sexualität   Mi Nov 02 2011, 10:22

penis
penis
penis

schuldigung, musste mal gesagt werden ...

(kann mir übrigens gut vorstellen, dass outrage das öfter mal denkt )
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
the030

avatar

Anzahl der Beiträge : 992
Anmeldedatum : 03.11.10
Alter : 34

BeitragThema: Re: Produzenten und ihre Sexualität   Mi Nov 02 2011, 10:47

für tourette kommt es aber zu sortiert rüber. bei ihm und dir.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.mixcloud.com/the030/
Steffi THW

avatar

Anzahl der Beiträge : 486
Anmeldedatum : 02.11.10
Ort : Frankfurt am Meer

BeitragThema: Re: Produzenten und ihre Sexualität   Mi Nov 02 2011, 11:30

the030 schrieb:
für tourette kommt es aber zu sortiert rüber. bei ihm und dir.

meine mama hat früher immer zu mir gesagt: "sexualität ist was gaaaaanz natürliches ... "

ergo: penis! (komplett tourette-frei )
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
rofigu

avatar

Anzahl der Beiträge : 263
Anmeldedatum : 28.10.10
Alter : 31
Ort : jena

BeitragThema: Re: Produzenten und ihre Sexualität   Mi Nov 02 2011, 11:45

der thread hat potenzial

seziirosörti
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://digitalGEWITTER.de
Steffi THW

avatar

Anzahl der Beiträge : 486
Anmeldedatum : 02.11.10
Ort : Frankfurt am Meer

BeitragThema: Re: Produzenten und ihre Sexualität   Mi Nov 02 2011, 12:47

nach erneuter recherche erkenne ich hier sogar einen neuen trend:
gugst du hier: http://soundcloud.com/tags/Fuckstep
(bitte den weissen balken ignorieren und dem link folgen ... )

fuckstep ist der neue donk!

@ admin: ich beantrage die erneute umbenennung des forums in "spektrum - forum für dnb, dubstep & fuckstep".
(und wenn das hier so weiter geht die mitgliedschaft im forum ab 18 Very Happy )

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
rawbot



Anzahl der Beiträge : 457
Anmeldedatum : 07.11.10
Alter : 29
Ort : Duisburg

BeitragThema: Re: Produzenten und ihre Sexualität   Mi Nov 02 2011, 14:25

hab letztens noch eine unterhaltung geführt bezüglich naja, ich sag mal bassmusik. es gibt ja den skreamix von instra:mentals "no future" (geiler track!!!) vonwegen gute samples und so. quintessenz des gesprächs war, dass viele produzenten wohl (krank sind) die meisten samples benutzen, weil es sich irgendwie "gut" anhört...hab bis dato noch nie mit so jemandem aufgelegt, aber nur, weil jemand (gut) produziert muss das ja nicht ausschliessen, dass er mental hängengeblieben ist (was in dem fall die sexualität betrifft)....man kann den zellhaufen namens menschen ja dann leider doch nur vor die rübe gucken...

@steffi: peinlicherweise bin ich besitzer einer platte von dodge&fuski, auf deren b-seite ein track namens "pornstep" (neues genre? )ist. dann gibt es noch den über-remix von renegades "terrorist" von dom&roland. und was ist auf der b-seite dieser platte?! ...der vip-mix von ak1200&danny breaks´ "deep porn"! (ach komm, eins reicht doch)

wollte mit meinen fuffzich cent jetzt nicht den ton anschlagen vonwegen: ist ja nix neues. diese diskussion ist nicht mehr nötig. im gegenteil: sowas sollte immer wieder angesprochen werden!

ich denk mir dann nur, ob ich es mit meiner einstellung vereinbaren kann den track aufzulegen. (hat bei beiden beispielen nicht geklappt).mehr nicht... vorallem bei "elektronischer tanzmucke" ist es eben hauptsächlich die mucke...wenns dann auffällt lass ich die finger davon ( ich denke das berühmteste beispiel ist sizzla Rolling Eyes )

...vielleicht sollte jemand aus dem forum, der produzieren kann, einen track mit ekstatischem männergestöhne basteln. so als gegenpol.........


möglicherweise hat outrage auch nur ein neues mädel, die ihm besonders das gefühl gibt der king vom zwiebelring zu sein. und das äußert sich dann eben wie in den tracks Suspect
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Steffi THW

avatar

Anzahl der Beiträge : 486
Anmeldedatum : 02.11.10
Ort : Frankfurt am Meer

BeitragThema: Re: Produzenten und ihre Sexualität   Mi Nov 02 2011, 16:36

rawbot schrieb:

@steffi: peinlicherweise bin ich besitzer einer platte von dodge&fuski, auf deren b-seite ein track namens "pornstep" (neues genre? )ist. dann gibt es noch den über-remix von renegades "terrorist" von dom&roland. und was ist auf der b-seite dieser platte?! ...der vip-mix von ak1200&danny breaks´ "deep porn"! (ach komm, eins reicht doch)

wollte mit meinen fuffzich cent jetzt nicht den ton anschlagen vonwegen: ist ja nix neues. diese diskussion ist nicht mehr nötig. im gegenteil: sowas sollte immer wieder angesprochen werden!

ich denk mir dann nur, ob ich es mit meiner einstellung vereinbaren kann den track aufzulegen. (hat bei beiden beispielen nicht geklappt).mehr nicht... vorallem bei "elektronischer tanzmucke" ist es eben hauptsächlich die mucke...wenns dann auffällt lass ich die finger davon ( ich denke das berühmteste beispiel ist sizzla Rolling Eyes )

...vielleicht sollte jemand aus dem forum, der produzieren kann, einen track mit ekstatischem männergestöhne basteln. so als gegenpol.........


möglicherweise hat outrage auch nur ein neues mädel, die ihm besonders das gefühl gibt der king vom zwiebelring zu sein. und das äußert sich dann eben wie in den tracks Suspect

erstemal: find ich gut, dass du das angesprochen hast!

ich hab nix gegen sex. und auch nix gegen "pornographische" track-titel oder porno-samples im allgemeinen. dass herr outrage eine ode an den g-spot schreibt - warum nicht. gut, dass er weiss wo der ist, ist nämlich ein gutes feature das ding. besonders amüsiert bin ich hierbei, dass die wellenform von "organ grinder" aussieht wie ein dildo. (ein organ grinder ist übrigens auch ein leierkastenmann, wie ich eben herausgefunden habe. oder halt eine Vagina dentata)
bei outrage hab ich auch das gefühl, dass er früher ein bisschen zu viel mit den (mittlerweile) old-school bad bois rumgehangen hat. ich würde z.b. den ollen groovetwix, äh -rider (oldschool!!) als veranstalterin nie buchen. und zwar nicht nur, weil ich seine musik langweilig finde, sondern auch, weil ich keinen bock hätte mit ihm abend essen zu gehen, weil die feministin in mir wahrscheinlich an die decke gehen würde. ich meine: ein typ, der sich in dubai mit thc und porno-dvs erwischen lässt ... Rolling Eyes

fairerweise muss ich sagen, dass die idee einen rhythmischen track (quasi per definitionem tanzmusik) mit der rhythmischen atmung/rhythmischen geräuschen von sex zu kombinieren, zwar nicht neu, aber spannend ist. muss man wohl das "richtige" image haben, um nicht in diese schlüpfrige ecke zu gelangen. funktioniert für mich z.b. so: http://www.youtube.com/watch?v=rf68Yl2k_C0 (tracktitel!).

ehrlich gesagt, bin ich mir (wie 030 glaub ich auch) bei outrage nicht so sicher, wo ich den hinstecken soll ... (see what i did here? Very Happy )
ich würde mich in diesem fall noch nicht hinstellen, mit dem finger auf ihn zeigen und sexist rufen.

nervigerweise höre ich immer noch ständig die diskussion, dass das battlen (übersetzung: schwanzvergleich) für kompetition sorgt und somit zur weiterentwicklung des (männlichen) subjekts führt. freundliches angrunzen in männerbünden und so. interessanter artikel hier: http://www.guardian.co.uk/music/musicblog/2011/oct/28/female-dj-mag-top-100 (bitte unbedingt die komentar sektion lesen).

ob die antwort darauf der track mit dem männlichen gestöhne ist glaub ich nicht (obwohl ich's zugegebenermaßen gerne hören würde Embarassed ).
es geht meiner meinung nach darum, wie man die samples einsetzt. man stelle sich vor, matthew herbert macht ein konzept album daraus. würde wahrschinlich funktionieren.

und jetzt bin ich gespannt, was wir hier losgetreten haben! (im bücherregal nach j. butler kram ... Very Happy )
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Silent Darkness
...und alles was ich bekam, war der doofe Avatar
avatar

Anzahl der Beiträge : 450
Anmeldedatum : 27.10.10
Alter : 35
Ort : Bloody basterds!

BeitragThema: Re: Produzenten und ihre Sexualität   Mi Nov 02 2011, 20:55

Da hat sich der Outrage bestimmt nur einmal zu oft dieses Video reingezogen und gedacht:"Wenn ich Clips im Internet poste..."

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.about.me/nice2meatu
rawbot



Anzahl der Beiträge : 457
Anmeldedatum : 07.11.10
Alter : 29
Ort : Duisburg

BeitragThema: Re: Produzenten und ihre Sexualität   Mi Nov 02 2011, 21:06

Silent Darkness schrieb:
Da hat sich der Outrage bestimmt nur einmal zu oft dieses Video reingezogen und gedacht:"Wenn ich Clips im Internet poste..."


aus dem zeitalter der anspruchsvollen klo-lektüre sind wir eh schon lange raus

...ist mal jemandem aufgefallen, dass frauen-vocal-samples ( ich nenns jetzt mal so ) i.d.r. für die sphärischen parts genommen werden, oder irgendwelche netten ansagen vor dem drop machen? wo hingegen dann wieder die ganzen harten ansagen von irgendwelchen kraftprotzen kommen ( phace&misanthrop - energie , geiler track!)
spiegelt doch irgendwie das rollenverständnis der gesellschaft wieder....

würd ich selber produzieren würd ich es mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit nicht anders machen, aber es kann ja trotzdem nicht schaden, wenn einem sowas mal auffällt
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Silent Darkness
...und alles was ich bekam, war der doofe Avatar
avatar

Anzahl der Beiträge : 450
Anmeldedatum : 27.10.10
Alter : 35
Ort : Bloody basterds!

BeitragThema: Re: Produzenten und ihre Sexualität   Mi Nov 02 2011, 21:45

rawbot schrieb:
Silent Darkness schrieb:
Da hat sich der Outrage bestimmt nur einmal zu oft dieses Video reingezogen und gedacht:"Wenn ich Clips im Internet poste..."


aus dem zeitalter der anspruchsvollen klo-lektüre sind wir eh schon lange raus

...ist mal jemandem aufgefallen, dass frauen-vocal-samples ( ich nenns jetzt mal so ) i.d.r. für die sphärischen parts genommen werden, oder irgendwelche netten ansagen vor dem drop machen? wo hingegen dann wieder die ganzen harten ansagen von irgendwelchen kraftprotzen kommen ( phace&misanthrop - energie , geiler track!)
spiegelt doch irgendwie das rollenverständnis der gesellschaft wieder....

würd ich selber produzieren würd ich es mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit nicht anders machen, aber es kann ja trotzdem nicht schaden, wenn einem sowas mal auffällt

mhm...
http://www.youtube.com/watch?v=2qLSzwipvkw <--
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.about.me/nice2meatu
bonsai

avatar

Anzahl der Beiträge : 360
Anmeldedatum : 29.10.10
Alter : 33

BeitragThema: Re: Produzenten und ihre Sexualität   Mi Nov 02 2011, 21:59

Steffi THW schrieb:

ehrlich gesagt, bin ich mir (wie 030 glaub ich auch) bei outrage nicht so sicher, wo ich den hinstecken soll ... (see what i did here? Very Happy )


gnihihi! sorry. der präpubertäre 12jährige ist grad stark in mir. da musste ich nun erstmal herzlichst vor mich hinkichern ;D

so. zurück zum thema allerdings: das, was rawbot da zum thema rollenverständnis sagt, spiegelt sich schon in vielen tracks wieder. es gibt ausnahmen von der regel, in denen auch männliche vocals für die sanfteren souligen sachen genommen werden, denke da z.b. grad an cleveland watkiss, aber im normalfall ist es halt eher so, dass das offenbar "frauenarbeit" ist. (riya... )
bin mir nicht ganz sicher, ob das nicht irgendwie n hiphop-einfluss ist, so'n bisschen ghettoshit halt. extrem stark ja vor allem im dubstep-bereich zu beobachten, finde ich. oder bei irgendwelchen schlechten MCs, die meinen, sich als den größten, stärksten, härtesten und obergeilsten darstellen zu müssen. mitunter mag das seine existenzberechtigung haben, ist auf dauer allerdings doch anstrengend und irgendwie fragwürdig.

sex-thematisierung in tracks find ich dagegen gar nicht so dramatisch. klar fragt man sich manchmal, wie jetzt im fall von outrage, was da wohl n künstler getrieben hat, wenn die häufung extrem ist. aber zum beispiel dieser lynx-track, den steffi da gepostet hat (jetzt weiß ich endlich mal, welcher track das ist, hab den letztens gehört, konnte ihn aber ned einordnen!) ist ja schon echt gelungen und macht ziemlich spaß. die rhythmus-kombination ist halt spannend. ich warte jetzt auf den track, in dem ein ächzendes bett vorkommt Very Happy
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
the030

avatar

Anzahl der Beiträge : 992
Anmeldedatum : 03.11.10
Alter : 34

BeitragThema: Re: Produzenten und ihre Sexualität   Do Nov 03 2011, 05:38

ich wollte nur zum ausdruck bringen das ich es ein wenig befremdlich finde. nicht das er sich mit der sexualität als solcher auseinander setzt, aber merkwürd finde ich es schon.

zumindest wenn ich das jetzt mal alles addiere, tracktitel + artwork + genrename...
ich sag mal:

Schwarsnüsch
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.mixcloud.com/the030/
the030

avatar

Anzahl der Beiträge : 992
Anmeldedatum : 03.11.10
Alter : 34

BeitragThema: Re: Produzenten und ihre Sexualität   Mi Nov 09 2011, 09:27

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.mixcloud.com/the030/
rofigu

avatar

Anzahl der Beiträge : 263
Anmeldedatum : 28.10.10
Alter : 31
Ort : jena

BeitragThema: Re: Produzenten und ihre Sexualität   Mi Nov 09 2011, 09:51

da kommt doch ne "meine Güte me, i'm famous"-LP

edit: meine Güte = f u c k nfsw protection
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://digitalGEWITTER.de
Vera
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 2291
Anmeldedatum : 28.10.10
Alter : 39

BeitragThema: Re: Produzenten und ihre Sexualität   Mi Nov 09 2011, 09:54

Rofigu hat das nächste Osterei gefunden
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.nogata.de
the030

avatar

Anzahl der Beiträge : 992
Anmeldedatum : 03.11.10
Alter : 34

BeitragThema: Re: Produzenten und ihre Sexualität   Mi Nov 09 2011, 10:56

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.mixcloud.com/the030/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Produzenten und ihre Sexualität   

Nach oben Nach unten
 
Produzenten und ihre Sexualität
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Spektrum :: News-
Gehe zu: